Wieder Begeisterung für das eigene Leben empfinden

Zu sich finden, was heißt das?

Wo fangen Sie an, wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie nur funktionieren, anstatt zu leben? Wenn Sie dazu irgendein Thema haben (Depressivität, Ängste, Zwänge, Essstörung, chronische Schmerzen … die Liste ließe sich endlos fortfahren), das Sie nicht nur daran hindert, an Ihrer Situation etwas zu ändern, sondern alles nur noch verschlimmert?

Die Klarheit

Das Wichtigste ist die Klarheit. Klarheit darüber, wie es ist und wie es sein sollte.

Über die aktuelle Situation: Wie geht es Ihnen? Sind Sie glücklich? Warum nicht? Welches Problem haben Sie konkret? Was denken Sie über sich? Was ist Ihr Selbstbild? Sind Ihre Überzeugungen wirklich Ihre oder haben Sie sie übernommen? Was können Sie besonders gut, was sind Ihre Talente, was haben Sie sich über die Jahre hinweg für Fähigkeiten angeeignet?

Wie es sein sollte: Was wünschen Sie sich von Herzen? Worum soll es in Ihrem Leben gehen? Wer wollen Sie sein? Wie wollen Sie sich fühlen?

Das Ziel von diesen Fragen ist, zu erkennen, was gut in Ihrem Leben ist und so bleiben soll, was verändert oder adjustiert werden darf und was gehen muss.

Schonungslose Ehrlichkeit, aber auch Großzügigkeit sich selbst gegenüber sind zentrale Elemente der Klärungsarbeit. Sie haben im besten Sinne gehandelt und wussten es manchmal einfach nicht besser.

Merke: Menschen, die uns sehr verletzt haben, körperlich wie emotional, mussten meistens selbst in ihrem Leben sehr leiden. Es kann an dieser Stelle wichtig sein, sich mit dem Thema Vergebung auseinanderzusetzen, um sich von der Last der Vergangenheit zu befreien. Wenn wir uns ständig mit dem, was passiert ist, beschäftigen, können wir nicht den Blick auf das Jetzt richten.

Bei der Klärungsarbeit sollte es nicht um Schuldzuweisungen oder um Selbstvorwürfe gehen, sondern um das, worum es in Ihrem Leben gehen soll.

Wenn Sie das Gefühl haben, das etwas Ihre Klarheit „trübt“, bietet die Hypnose die Möglichkeit, Ängste, Sorgen & Co zur Seite zu schieben, um in Kontakt mit Ihrer inneren Weisheit zu kommen. Sie können gespannt sein, welche Erkenntnisse Sie dabei gewinnen werden!

Die Erlaubnis

Sich die Erlaubnis zu geben, glücklich zu sein und nach den eigenen Vorstellungen zu leben, ist der Schlüssel in dem Prozess des „Zu sich kommen“. Diese Erlaubnis können nur Sie sich geben. Aber Sie sind nicht allein! Tief in Ihrem Inneren, in Ihrem Unterbewusstsein, haben Sie mehr Verbündete, als Sie es je für möglich halten würden ….

Die mentale Stärke

Wenn Sie für sich die glasklare Entscheidung getroffen haben, was Neues entstehen darf, was geändert werden soll und was gehen muss, (und wenn Sie sich auch die Erlaubnis dafür geben!), brauchen Sie mentale Stärke und Motivation, um die Veränderung in die Wege zu leiten.

Vertrauen Sie darauf, dass Sie alles besitzen, was nötig ist, um ein erfülltes Leben nach Ihren Vorstellungen zu leben.

Wenn Sätze in Ihnen hochkommen wie „ich kann das nicht“, „ich schaffe das nicht“, „ich kann das nicht ertragen“ usw. ist es sinnvoll, eine sogenannte Arbeit mit dem inneren Kind zu machen.

Merke: Das innere Kind ist eine Metapher für die Verletzungen aus der Kindheit, die nicht geheilt worden sind. Wenn wir in einer Situation emotional überfordert sind, anstatt wie ein souveräner Erwachsener zu reagieren, dann ist es das innere Kind in uns, das sich gerade meldet, das heißt, ein alter Schmerz wird reaktiviert. Ein Erwachsener spürt auch Traurigkeit, Wut, Enttäuschung o.ä., je nachdem, was ihm gerade passiert, aber er weiß, dass er diese Gefühle aushalten kann. Kinder wiederum können tatsächlich an emotionalem Leid sterben, deshalb gibt es in unserem Unterbewusstsein Überlebensmechanismen wie sich anpassen, schönreden, verdrängen bis hin zur totalen Amnesie! Manche Personen können sich für eine bestimmte Zeitspanne (üblich von der Kleinkindheit bis zum 12. Lebensjahr) an gar nichts mehr erinnern …. Es ist ratsam, diese Gefühle der Ohnmacht und Hilflosigkeit zu heilen, um bewusst und vor allem unbewusst zu erkennen, dass Sie jetzt erwachsen sind.

Erwachsen können schwierige Gefühle aushalten, Herausforderungen meistern und ein sinnvolles Leben erschaffen. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass wir nur 5% unseres Gehirns benutzen obwohl die Fähigkeiten unseres Gehirns bei weitem alles übertreffen, was wir uns vorstellen können. Solange Ihr Gehirn funktioniert, gibt es nichts, dass Sie nicht bewältigen oder schaffen können.

Welches Leben möchten Sie sich erschaffen? Was wünschen Sie sich?

Stehen Sie für Ihr Leben auf!

Mich hat folgender Satz vor ein paar Jahren wachgerufen: „Wenn eine Frau im Dämmerzustand dahinvegetiert (…), dann wird es Zeit, die Wilde Verbündete herbeizuzitieren.“ Aus der Wolfsfrau

In diesem Wort „vegetieren“ konnte ich mich hundertprozentig erkennen. Mit welchem Wort können Sie sich identifizieren? Welches Wort beschreibt Ihr Leben? Wenn dieses Wort nicht mit: Freude, Begeisterung, Glück, Vitalität, Lust, Ideen oder Hoffnung verwandt ist, dann dürfen Sie sich auf den Weg zu Ihrem wahren Ich machen. Denn dafür sind wir da. Um das zum Ausdruck zu bringen, wer wir sind und was wir am besten können.

Glauben Sie, dass es nur einen Vogel auf der Welt gibt, der meint: „Heute habe ich keine Lust zu singen! Ich habe Angst, ich bin depressiv, ich werde mich zum Tode hungern, betrinken oder selbstverletzen!“?

Wenn es Ihnen morgens, nach dem Aufwachen, nicht nach Singen ist, dann ist es für Sie Zeit, sich zu erinnern, wer Sie sind und wofür Sie da sind!

Mit großer Ernsthaftigkeit und Leidenschaft begleite ich Sie gerne auf diesem spannenden Weg, dafür stehe ich morgens auf! Wofür möchten Sie aufstehen?