Willkommen in der faszinierenden Welt der Hypnose

Was ist Hypnose?

Die Hypnose ist eine Methode, die es ermöglicht, jemanden in einen Trancezustand zu versetzen. Die Trance ist ein veränderter Bewusstseinszustand, in dem wir unsere Aufmerksamkeit nach innen richten. Durch die fokussierte Aufmerksamkeit nach innen  erweitert sich unser Bewusstsein und wir bekommen einen direkten Zugang zu unserem „Unbewussten“.

Das Unbewusste (auch Unterbewusstsein genannt)

Das Wort „Unterbewusstsein“ steht für alle Prozesse im Körper, die unbewusst ablaufen und das Überleben sichern sollen (Kreislauf, Atmung, Verdauung usw.).  Unser Unterbewusstsein steuert nicht nur unseren Körper, sondern auch unsere Gefühle, unsere Gewohnheiten, unser Verhalten und unser Denken.  90% aller unserer psychologischen Prozesse spielen sich unbewusst ab, was erklärt, warum wir uns manchmal ohne (für den Verstand) ersichtlichen Grund unbehaglich fühlen. Im  Unterbewusstsein liegt ein Grund begraben und von da an macht er auf sich aufmerksam. Und genau an dieser Stelle setzt die Hypnose an. Als das „Unbewusste“ bezeichnet man in der Hypnose den „Inneren Ansprechpartner“, an den sich die Worte des Hypnotherapeuten richten.

Wie kann mir Hypnose helfen?

Möglicherweise haben Sie sich schon viel mit Ihrem Problem auseinandergesetzt,  sich darüber viele Gedanken gemacht, versucht zu verstehen und zu analysieren, wieso es (ständig/schon wieder) da ist und woher es kommen mag. Vielleicht haben Sie auch schon Antworten gefunden und einiges unternommen, damit es Ihnen besser geht. Und doch ändert sich nichts, oder nur vorübergehend…

Warum ist es so?

In unserem Unterbewusstsein sind alle unsere Erfahrungen gespeichert. Einerseits gibt es Erfahrungen, die nie verarbeitet/geheilt worden sind und sich deshalb immer wieder bemerkbar machen (quälende Gefühle wie Traurigkeit, Angst, Scham, Schuld, Wut oder Leere kommen immer wieder hoch).  Anderseits gibt es Erfahrungen, die sich für das Unterbewusstsein als „lebenssichernd“ erwiesen haben (mit Angst bleibe ich am Leben) und seitdem immer noch aktiv sind. Diese Erfahrungen sind mit vielen Sinneseindrücken (eine Situation, ein Geräusch, ein Wort, ein Geruch,…) vernetzt und gespeichert worden und ein einziges Teil  der damaligen Erfahrung  (Situation, Geräusch, Geruch,…) kann in der Gegenwart das emotionale Netzwerk aktivieren.

Was kann die Hypnose für Sie tun?

In der hypnotischen Trance ist die äußere Realität ausgeblendet, da die ganze Aufmerksamkeit nach innen gerichtet ist. Dadurch kann unser bewusster Verstand in Kooperation mit unserem Unterbewusstsein unbehindert nach Ressourcen und Lösungen suchen. Und genauso wie wir wertvolle Informationen von unserem Unbewussten bekommen, können wir auch unserem Unbewussten Botschaften (sogenannte Suggestionen) vermitteln. Wir können z.B. dem Unbewussten mitteilen, dass die aktuellen negativen Glaubenssätze der Vergangenheit gehören und sie durch neue ersetzen. Es können zudem im Trancezustand Erfahrungen gemacht werden, die real vielleicht gar nicht möglich erscheinen (ich erlebe mich als sehr selbstbewusst in einer für mich stressigen Situation), oder es können reale, vergangene (z.B. traumatische) Situationen in veränderter (positiver, gut ausgehender) Form erlebt werden. Das Gehirn speichert diese Erfahrungen als echte Erfahrungen, denn unser Gehirn macht kein Unterschied zwischen Realität und Fantasie. Entscheidend sind die Gefühle, die mit der Erfahrung gespeichert werden. Auf diese Weise ermöglicht die Hypnose negative Gedanken, Gefühle, Verhaltensweisen und Gewohnheiten durch positive zu ersetzen.

Wie läuft eine Hypnosesitzung ab?

Die Augen sind entweder geschlossen oder weiterhin offen, aber auf einen einzigen Punkt stark fokussiert, so dass Ihre ganze Aufmerksamkeit sich nach innen richtet.  Ab diesem Moment können innere Bilder entstehen. Entweder entstehen diese Bilder spontan oder wir benutzen Ihre Vorstellungskraft und Ihre Fantasie, um Bilder entstehen zu lassen. Je länger wir uns mit diesen Bildern beschäftigen, desto mehr vertieft sich die Trance, bis die Bilder auf einmal tatsächlich aus dem Unterbewusstsein auftauchen. Ab da kann die therapeutische Arbeit begonnen werden. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt: positive Gefühle aufrufen und verankern, Ressourcen und Lösungen finden, Ängste auslösen, negative Glaubenssätze überschreiben, neue Verhalten und Gewohnheiten einüben, innere Persönlichkeitsanteile begegnen, traumatische Erfahrungen verarbeiten, das innere Kind heilen, eine neue Zukunftsvision entwickeln, u.v.m. Anschließend folgt die Rückführung in die Realität. Der Trancezustand wird ausgelöst, die gewonnenen Erkenntnisse werden besprochen, die Veränderung im Gehirn hat  begonnen und setzt sich über die nächsten Tage unbewusst fort!

Wie viele Sitzungen brauche ich?

Zu sich selbst zurückzufinden sowie sich ein erfülltes Leben zu erschaffen ist ein Prozess, der sich über eine längere Zeit erstrecken kann.

Wenn Sie zur Zeit emotional oder/und körperlich leiden und dadurch in Ihrem Alltagsleben beeinträchtigt sind, sind zwei bis drei Sitzungen pro Monat empfehlenswert.

Wenn Sie in einem emotional stabilen Zustand sind bzw. wenn Ihr Leidensdruck nachlässt, empfiehlt es sich einmal pro Monat zu kommen, damit es genug Zeit gibt, Themen und Erkenntnisse zu verarbeiten und zu integrieren.

Ich weiß nicht, ob ich „hypnotisierbar“ bin

Die Trance ist eine angeborene Fähigkeit, die jeder von uns besitzt. Es heißt, jeder kann hypnotisiert werden, wenn er es zulässt. Jede Hypnose ist eigentlich eine Selbsthypnose. Der Zustand der Trance wird zwar von einem/r Therapeut/in eingeleitet, aber vom eigenen Gehirn erzeugt. Deshalb kann man nicht jemanden gegen seinen Willen hypnotisieren, denn sein Gehirn würde nicht „mitmachen“.

Ich habe Angst, die Kontrolle zu verlieren

Seriöse Hypnose hat nichts mit fraglichen Bühnenshows zu tun. In solchen Shows treffen Showhypnotiseurs auf Menschen, die sich tatsächlich unterwerfen möchten, diese Menschen sind vorher auf ihre Suggestibilität geprüft worden, denn nur die Wenigsten sind in der Lage, in solchen tiefen Trancezuständen zu fallen, wo man tatsächlich fremdbestimmt wird. Es ist absolut unmöglich, in so einem Zustand zu kommen, wenn man es nicht zulässt. Außerdem sind tiefe Trancezustände nicht geeignet für die therapeutische/beratende Hypnose-Behandlung.

 

Ich möchte Ihnen die Möglichkeiten, die die Hypnose bietet, sehr ans Herz legen. Durch den hypnotischen Zustand kann sich der Körper  endlich entspannen und der Geist neue Impulse bekommen.

Hypnose bringt Leichtigkeit und Magie in jeder Therapie sowie tiefgreifende und dauerhafte Veränderungen in Ihrem Leben.

Weitere Fragen rund um das Thema Hypnose beantworte ich sehr gerne, schicken Sie mir einfach eine Nachricht an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .